Küchenkünstlervorstellungsrunde Nummer 12

Wiederholungstäter Thomas Korceba
Bei der ersten Auflage von BURMÉ®- Gourmet auf der Burg Penzlin im vergangenen Jahr hat Thomas mit einer ausgefallenen Fisch-Kreation sein Können unter Beweis gestellt. In diesem Jahr ist er natürlich wieder mit an Bord- oder besser auf dem Burghof vertreten, aber er bekommt eine andere Rolle im Gourmet-Theater zugesprochen als letztes Mal.
Thomas wird im Rahmen eines Showkochens den Vortrag „Ernährung und Speisenbereitung im Mittelalter- Wurzeln unserer Esskultur“ -gehalten von der österreichischen Autorin Andrea Itzinger- mit einem dem Thema zugewandten Gericht unterstützen und für die Gäste zubereiten. Was die beiden im Vorfeld abstimmen und was es da zu probieren geben wird? Wir wissen es nicht und dürfen wie alle anderen abwarten bis zum 16.09.2018!
3-2-1 Start- hier kommen drei Fragen an Spitzenkoch Thomas Korceba aktuell bei NETTO ApS & Co. KG in Stavenhagen tätig:
DREI– Drei Lieblingsprodukte:
Frei nach dem Motto Jung- Vital- Regional verwenden wir typische Regionale Produkte in unseren Speisen, und schrecken dabei nicht vor modernem Barfoor und saisonaler frischer Küche zurück.
ZWEI– Zwei Gründe, warum Sie ein Freund des BURMÉ® sind:
Warum nehme ich am BURMÉ®- Gourmet auf der Burg Penzlin teil? Gute Frage!?! Eine bessere Plattform für den geistigen und kulinarischen Austausch unter Kollegen gibt es in Mecklenburg Vorpommern nicht. Und positiver Nebeneffekt ist natürlich auch, dass durch den engen Kontakt zu Gästen und Besuchern auch unbekannte Köche zeigen können, was sie drauf haben.
EINS– Eine Weisheit zum BURMÈ®-Sonntag bitte:
„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ Gute Produkte, sehr gute Köche und ein Land zum Leben- was will man mehr?