Produzentenpräsentationsrunde Nummer 14

BURMÉ®– Debütant York Dyckerhoff von der Cara Royal Garnelen Farm Grevesmühlen GmbH&Co.KG
So beschreibt er seine Garnelen Farm in Grevesmühlen: „Wir haben ein Gespür für Geschmack. Durchdachte Arbeitsprozesse in natürlichen Kreisläufen. Pure Natur von Becken zu Becken. Garnelen, so quicklebendig wie es Fische im Wasser nur sein können. Das ist unser Rezept für natürliche Aquakultur und jährlich 15 Tonnen feinsten Garnelengenuss. In Grevesmühlen. Für Deutschland. Innerhalb von 6 Monaten reifen unsere begehrten White Tiger Garnelen von der Larve bis zur Delikatesse. Hier entfalten sie sich ganz natürlich – in je drei Zuchtbecken für jede Wachstumsphase, durch eine ausgewogene Besatzdichte, stündlich gereinigtes Wasser mit perfekt abgestimmten Mineralien und durch bestes französisches Biofutter. Unsere Farm liefert auf 1.200 Quadratmetern höchste Garnelenqualität, die Sie auf den ersten Biss schmecken – und immer wieder erleben wollen.“ Auf so einem Genussevent wie dem BURMÉ®- Gourmet auf der Burg darf so ein fantastisches Produkt natürlich nicht fehlen und wird sogleich von unseren Küchenkünstlern in eine Köstlichkeit für unsere Gäste verwandelt. Wir sind sehr gespannt, wie das unseren Gästen gefallen wird!
3-2-1 Start- hier kommen nun also die drei Fragen an den Garnelenexperten York Dyckerhoff:
DREI– Lieblingsgerichte/ Produkte des Chefs:
Garnelen Seviche: Rohe Garnelen in Stücke schneiden. 20-40 Minuten in reichlich Limonensaft „garen“ lassen, dann etwas Salz, schwarzen Pfeffer, frischen scharfen Chili und etwas Oliven Öl dazu geben. Ein Hauch frischer Knoblauch und wer mag, frischen Koriander, aber eben nur ein Hauch.
Garnele gekocht: Wasser mit 2 Händen voll gutem Meersalz zum Kochen bringen. Garnelen mit schale und Kopf ins siedende Wasser geben. Maximal 2 Minuten, besser 90 Sekunden kochen und dabei immer mal wenden, dass die von oben im Topf auch mal runter kommen. Abgießen, abkühlen lassen und dann pulen und mal ohne Dipp und ohne alles nur so einfach den reinen Garnelengeschmack genießen. Ein bisschen Salat, Baguette und schönen Wein dazu.
Garnele roh: Garnele pulen, dünn aufschneiden und sehr gutes Olivenöl drüber träufeln, Salz, schwarzer Pfeffer und ein paar Tropfen Limone.
ZWEI– Zwei Gründe, warum Ihr Unternehmen ein Freund des BURMÉ® ist:
Kulinarisch kann man immer was dazu lernen. Jede Chance nutzen, um Genuss freudige Menschen auf unsere Cara Royal aufmerksam machen zu können.
EINS– Eine Weisheit zum BURMÉ®-Sonntag bitte:
Eine Weisheit zum Burmé Sonntag fällt mir leider nicht ein, da ich noch nie einen erlebt habe….
Nun ja, dann wird es aber allerhöchste Zeit, damit beim nächsten BURMÈ®-Sonntag ordentlich nachgelegt werden kann!